Ferienbetreuung 2015

„Mensch ärgere dich nicht..“

Ferienbetreuung in Ottfingen voller Tatendrang

In den ersten drei Wochen der Sommerferien fand die Betreuung der Grundschule Ottfingen statt. Wie in den vielen Jahren zuvor boten die Betreuerinnen einiges, um den Grundschülern sie Sommerferien zu versüßen.

So stand die erste Woche ganz im Zeichen des Hochsommers. Es wurden Wasserspiele auf den Schulhof veranstaltet, ein Planschbecken aufgebaut und Eis gegessen.

In der darauffolgenden Woche stand die „Schulhofgestaltung“ auf der Agenda der Ottfinger Ferienbetreuung. Dabei sollten die Kinder ganz aktiv eingebunden werden. So  schmissen sie sich in alte Klamotten, nahmen Pinsel und Farben und malten nach ihren Vorstellungen einzelne Zaunlatten an. Diese wurden dann später an den schon bestehenden Zaun genagelt.

Doch die „Mission Schulhof“ war damit noch nicht abgeschlossen. Nach einem bereits vorhandenen Fußball- und Völkerballfeld sollte noch ein „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Feld in Lebensgröße her. Leichter gesagt als getan. Zunächst wurde eine Zeichnung angefertigt und diese auf dem Teer des Schulhofs umgesetzt. Nach dieser Vorarbeit ging es endlich ans malen. Jedes Kind half mit und erfreute sich, Teil dieses Projektes zu sein. Die wasserfeste (kinderfreundliche) Farbe ließ sich gut verteilen und als diese getrocknet war, wurde direkt der Härtetest gemacht und das Feld für gut befunden. Das Ergebnis lässt sich nun auf dem Schulhof bestaunen und sollte noch vielen Generationen von Schülern viel Freude bereiten.

Die letzte Woche war dann von eher schlechterem Wetter gezeichnet, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. So wurden Kinder zu Modedesignern; sie gestalteten ihre eigenen weißen T-Shirts mit der Batiktechnik. Dies kam so gut an, dass am folgenden Tag noch T-Shirts für die Eltern gemacht wurden. Außerdem besuchten sie die Indoor-Halle „Mc-Play“ und die Firma Dornseifer in Hünsborn. Dort ließen sie sich den Weg von einzelnen Zutaten bis hin zum Brötchen erklären. Dieser Besuch endete mit einem großartigen Frühstück und einer kleinen Wanderung zurück nach Ottfingen.