DatumEreignisAnmerkung/Kommentar
19.08.2015DIGO stellt Antrag an den Rat der Gemeinde Wenden

Der von der Verwaltung beauftragte und von BIREGIO erstellte Schulentwicklungsplan ist unvollständig und kann in dieser Form nicht als Grundlage für die Planung der Primarstufe verwendet werden. DIGO stellt einen Antrag auf Überarbeitung und bringt ein eigenes Konzept in die Diskussion ein.

 

Die von DIGO als Bürgerantrag geäußerten Ergänzungen zur Tagesordnung des am 27.08.2015 tagenden Auschuss für Bildung und Soziales (ABS) wurde von der Wendener Verwaltung der Satzung entsprechend an den Ausschuss für Haushalt und Finanzen (AHF) verwiesen. Da dieser aber erst nach dem ABS tagt, konnte DIGo die Fraktion B90/Grüne gewinnen, die den Antrag als Fraktionsantrag direkt in den ABS eingebracht hat.

Somit liegen der Verwaltung in Wenden jetzt zwei Anträge für zwei Ausschüsse vor. Auf die Bewertung der in den Anträgen formulierten Punkte durch die Ratsmitglieder warten wir mit Spannung.

20.08.2015DIGO-Pressekonferenz

Im Rahmen der DIGO-Pressekonferenz weden folgende Themen vorgestellt:

  • Dorfinitiative Grundschule Ottfingen (DIGO)
  • Rückblick auf den Projektverlauf "Eingangsklasse in Ottfingen 2015/16"
  • der von der Gemeindeverwaltung in Auftrag gegebene Schulentwicklungsplan
  • IST-Situation in der Gemeinde Wenden
  • DIGO-Konzept
  • Vision des Grundschulstandortes Ottfingen
27.08.2015Sitzung des Ausschusses für Bildung und Soziales

In dieser Sitzung beschäftgt sich der Ausschuss vorrangig mit dem von BIREGIO erstellten Schulentwicklungsplan, bzw. dem Vorschlägen zur Schulentwicklung. Ebenfalls diskutiert wird der von DIGO untereingereichte Antrag mit den folgenden Forderungen:

  1. Gleichberechtigung in der Anmeldephase zum Schuleingangsjahr 2016/17
  2. Angebot einer Betreuung zum Schuljahr 2016/17 nach dem Modell 13plus
  3. Ergänzung und Richtigstellung der Basisdaten im BIREGIO Vorschlag zur Schulentwicklung
  4. Beschluss der DIGO Variante:
    • Erhalt aller Schulstandorte
    • Neugliederung der Schulverbünde nach dem Modell 2-2-1
      (Gerlingen/Rothemühle - Wenden/Ottfingen - Hünsborn)
Der Ausschuss beschließt die Abfrage des Betreuungsbedarfs in Ottfingen bis zum 29.08.2015. Dazu wird DIGO aufgefordert, bis zum 04.09.2015 ein Betreuungskonzept zu erarbeiten.
01.09.2015Ratssitzung
29.08.2015Sitzung des Ausschusses für Bildung und Soziales
30.08.2015Ratssitzung
04.09.2015Abgabe des Betreuungskonzeptes
10.09.2015Vorstellung des DIGO Konzeptes für interessierte Ratsmitglieder

Aufgrund der wiederholten Fragen nach dem Sinn des DIGO-Konzeptes und dem Unterschied zur jetzigen Situation haben wir di eRatsmitglieder der Gemeinde Wenden zu einem Informations- und Diskussionabend eingeladen.

Der Einladung sind 14 Ratsmitglieder gefolgt. Folgende Inhalte wurden vorgestellt:

  1. Vorstellung DIGO
  2. Varianten des BIREGIO Gutachtens
  3. IST Situation in der Gemeinde Wenden
  4. Das DIGO-Konzept
  5. Konsequenzen für die kleinen Standorte aus den BIREGIO Vorschlägen

Die wichtigsten Inhalte in der Übersicht:

  • Die Schuleingangszahlen in der Gemeinde Wenden steigen schon im nächsten Jahr um 14%
  • Die Tendenz der Gesamtschülerzahlen im Primarbereich steigt wieder deutlich an.
Eine Zusammenfassung der präsentierten Inhalte inkl. der von den Ratsmitgliedern immer wieder nachgefragten Thematik "Wer hat das Thema Schulschließung zur Sprache gebracht?" wurde allen Ratsmitgliedern am 15.09.2015 per Post zugesendet.
15.09.2015Informationsabend für die PresseDer lokalen Presse werden die Inhalte des Informationsabands vom 10.09.2015 präsentiert und die an die Ratsmitglieder versendete Zusammenfassung überreicht.